Gartengeschichte, Gartenkultur, Gartengestaltung, Gartenkunst

Import / Export! Gärten sind seit jeher ein Produkt des kulturellen Austauschs. Ob Gartenpflanze oder Gartenplan, Bildungsreise oder Bibliothek, Geschenk oder Gegengeschenk – das ständige Geben und Nehmen sind die Voraussetzung dafür, dass Neues im Garten entsteht.

Topiaria Helvetica 2015 berichtet von der Vielfalt des internationalen Austausches im Garten durch die Jahrhunderte bis heute.

Die Schweizerische Gesellschaft für Gartenkultur SGGK tritt für die Erhaltung und Erweiterung privater und öffentlicher Gärten, Parkanlagen und anderer gestalteter Freiräume ein. Sie fördert durch ihre Aktivitäten das Bewusstsein für die Geschichte und die Gegenwart der Gartenkultur.

Mitglied werden »

"Buchtipps ergänzen auch hier den informativen, unterhaltsam zu lesenden, zwischen Leselust und Wissenschaft angesiedelten Band ebenso wie Kurzbiographien der Autoren. Für LandschaftsarchitektInnen, KunsthistorikerInnen, DenkmalpflegerInnen und PflanzenliebhaberInnen."
(Maria Mail-Brandt, www.garten-literatur.de, Februar 2015)

"Der bibliografische Charakter dieser Broschur entfaltet sich bereits beim ersten flanierenden Durchblättern der Jahreschrift 2015 der Gesellschaft für Gartenkultur 'Topiaria Helvetica'. …die anderen Charakteristika wie Verflechtungen/hängernder Garten, Alpinum, Chinoiserie, medialer Garten und Nutzgarten bilden eine globale Zeitreise, auch ins Gemüt des Menschen zum ' ..Freund, der Baum..', schliesslich zurükkehrend nach Rapperswil ins Baummuseum. So entstand mit dieser Schrift zugleich eine Meditations-Anleitung zur Besinnung im Abstand zum Wirrwar des Lebensraumes."
(www.kultur-punkt.ch, Februar 2015)

"Das vorliegende Jahrbuch 2015 widmet sich unter dem Motto 'Import / Export' dem Austausch in der Gartenkultur. Gärten sind seit jeher ein Produkt des kulturellen Austauschs. Ob Gartenpflanze oder Gartenplan, Bildungsreise oder Bibliothek, Geschenk oder Gegengeschenk – das ständige Geben und Nehmen war und ist Voraussetzung dafür, dass neue Gärten entstehen und Neues im Garten aufkommen kann. Genau diese Vielfalt des internationalen Austausches im Garten durch die Jahrhunderte bis heute steht im Fokus der Publikation, welche inhaltlich sehr breitgestreute Beiträge umfasst. … Das Jahrbuch ist sicher ein probates Mittel, um in der breiten Öffentlichkeit Verständnis für die Erhaltung historischer Gärten und die aktuelle Gartenkultur und -kunst zu generieren."
(Christian Hlavac, historische gärten 1/2015, S. 33f und www.galatour.at, März 2015)

  • Buchreihe: Topiaria Helvetica Volume 2015
  • Auflage: 1., 2015
  • Seiten: 104 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche Abbildungen, durchgehend farbig
  • Format in cm: 21,0 x 26,0
  • Einbandart: broschiert
  • ISBN: 978-3-7281-3650-3
  • Sprache: Deutsch
  • Publikationsart: Jahrbuch
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument
Leseprobe PDF-Dokument
  • Preis CHF 42,00 | € 36,80


Ähnliche Artikel

Kleingärten

CHF 32,00 | € 28,00
Laura Schwerzmann
Kleingärten

Urban Gardening, Stadtgarten, Gemeinschaftsgärten, Familiengarten

Urbanes Gärtnern ist "in": In vielen Städten entstehen derzeit ganz unterschiedliche Initiativen, um Brachen und Grünflächen als Bebauungs- und Erholungsflächen gemeinsam zu nutzen. Urban Gardening als Trendthema ist zwar ein noch junges Phänomen, es steht aber in einer langen Tradition, die den Nutzen des Kleingartens für die Stadtbevölkerung immer hervorgehoben hat.

Sozial nachhaltige Parkanlagen

CHF 42,00 | € 29,90
Elisabeth Bühler | Heidi Kaspar | Frank Ostermann
Sozial nachhaltige Parkanlagen

Parks, Grünanlagen, Stadtplanung

Öffentlichen Parkanlagen wird zu Recht ein hohes soziales Nachhaltigkeitspotenzial zugeschrieben. Als naturnahe Grün- und Freiräume leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität in urbanen Siedlungsräumen. Als öffentliche Räume sind sie in heutigen demokratischen Gesellschaften grundsätzlich für alle zugänglich und weisen dadurch ein hohes soziales Integrationspotenzial auf.

Der Garten – ein Ort des Wandels

CHF 78,00 | € 53,00
Erik A. de Jong | Erika Schmidt | Brigitt Sigel (Hrsg.)
Der Garten – ein Ort des Wandels

Denkmalpflege im Garten ist eine spannungsvolle Aufgabe: Welche Kulturleistung wäre stärker dem Wandel unterworfen als ein Garten – im Laufe des Tages, der Jahreszeiten und längerer Zeiträume? Denkmalpflege dagegen zielt auf Dauer, auf Bewahrung des Bestandes, sie will Veränderungen ausschalten oder wenigstens minimieren. Die vorliegende Publikation weist einen Weg, der die denkmalpflegerischen Grundsätze der Substanzerhaltung berücksichtigt, ohne den gärtnerischen Prozess zu unterbinden, indem der Wandel als Denkmalwert des Gartens begriffen und in die Erhaltungsstrategien integriert wird.

Rechtsklick um diese Infobox zu fixieren
Klicken Sie ausserhalb um diese Infobox auszublenden