auch als Buch erhältlich

Wo ist Kultur?

Kulturtheorie, Kulturwissenschaft, Kulturgeschichte

Wo ist Kultur? Was meinen wir, wenn wir "Kultur" sagen? Im 19. Jahrhundert hatte "Kultur" ihren Hort in Europa, ihre Heimat war das antike Griechenland und die sie tragende Schicht das Bürgertum. Die Umbrüche des 20. Jahrhunderts lassen keine feste Verortung von "Kultur" mehr zu. Dennoch (oder gerade deshalb?) ist "Kultur" in gegenwärtigen Debatten ein Schlüsselwort. Die komplexe Dynamik sozialer, wirtschaftlicher und medialer Prozesse erscheint letztlich nur "kulturell" erklärbar – ein Diskurs, der aktuell unterschiedlichste Positionen herausfordert.

Der Band dokumentiert die interdisziplinäre Ringvorlesung von Universität und ETH Zürich, die der Frage nach dem Ort von Kultur nachgeht.

Mit Beiträgen von:
Barbara König, Andrea Krauß, Gesine Krüger, Helmut Lethen, Angelika Linke, Philipp Sarasin, Jakob Tanner, Ingrid Tomkowiak, Philip Ursprung

"Die klug geschriebenen Beiträge in diesem Band machen die unfassbare Kultur fassbarer. Geschickt wird aber auch zu verstehen gegeben, dass es auf die Frage nach dem Ort der Kultur ebenso wie nach dem Gegenstand selber keine abschliessenden Antworten gibt."
(Sarah Kauer, Magazin der Uni Zürich Nr. 3, September 2014, S. 57)

  • Buchreihe: Zürcher Hochschulforum Volume 50
  • Auflage: 1., 2014
  • Seiten: 216 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche Abbildungen, z.T. farbig
  • Format in cm: 17,0 x 24,0
  • Einbandart: PDF
  • ISBN: 978-3-7281-3598-8
  • DOI: 10.3218/3598-8
  • Sprache: Deutsch
  • Publikationsart: Sammelband
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument
Leseprobe PDF-Dokument

eBook Anbieter

Preis je nach Anbieter, erhältlich u.a. bei:

Buchhaus.ch (Lüthy, Balmer, Stocker) zum Anbieter
eBook.de zum Anbieter
Google Play zum Anbieter
Amazon Kindle zum Anbieter
Ciando zum Anbieter

Ähnliche Artikel

Walter Hehl
Die unheimliche Beschleunigung des Wissens

Die Grenzen der Erkenntnis

Der moderne Mensch ist umgeben von Systemen, die immer komplexer werden, und Entwicklungen, die sich immer rasanter vollziehen. Im Kollektiv erfolgreich und zu immer Grösserem bereit, bleibt er als Individuum oft ratlos: Wie sollen wir uns orientieren angesichts der Fülle an Lehren und Irrlehren, denen wir ausgesetzt sind?

Lieblingsstücke

Preis je nach Anbieter
Barbara Naumann | Christian Kiening (Hrsg.)
Lieblingsstücke

Textsammlung, Literatur, Sprachwissenschaften

Lieblingsstücke – unter diesem Titel wird aus Anlass des 125-jährigen Bestehens des Deutschen Seminars der Universität Zürich ein Überblick über das gegenwärtige Spektrum an Zugängen zu Sprache und Literatur gegeben. Gut lesbare, kurze Beiträge widmen sich Texten oder Ausschnitten, Begriffen, Themen oder Bereichen, die besonderes Faszinationspotenzial besitzen.

Rechtsklick um diese Infobox zu fixieren
Klicken Sie ausserhalb um diese Infobox auszublenden