• Autoren: Patrick Filipaj

  • Architektonisches Potenzial von Dämmbeton
  • Geleitwort von Jacques Blumer / Atelier 5
  • Beton, Sichtbeton, Baustoff, Wärmedämmung

    In den letzten Jahren wurden in der Fachpresse wiederholt Gebäude gezeigt, deren Aussenhüllen aus homogenem Dämmbeton oder "Konstruktionsdämmsichtbeton" bestehen und dadurch auf eine zusätzliche Dämmschicht verzichten können. Diese spezielle Betonart stiess bei vielen Architektinnen und Architekten auf grosses Interesse: endlich ein Material, mit dem wieder ontologische Betonkonstruktionen möglich sind, die mit ihren beidseitigen Sichtbetonflächen an die Tradition der Beton-brut-Architektur der 50er- und 60er-Jahre anknüpfen.

    Das vorliegende Buch gibt zukünftigen Anwendern und interessierten Fachleuten einen Überblick über das Potenzial dieses zukunftsträchtigen Materials: Im ersten Teil wird der Baustoff Dämmbeton von seiner Entstehungsgeschichte her beleuchtet, die in ihren Vorläufen bereits in der Antike beginnt. Es folgt die materialtechnologische Sicht mit besonderem Augenmerk auf die relevanten Unterschiede zu Normalbeton, beispielsweise bei der Frischbetonherstellung.

    Im zweiten Teil des Buchs sind elf zeitlich und architektonisch besonders interessante Dämmbetonbauten als Case Studies ausführlich dokumentiert. Die Übersicht zeigt das gestalterische Potenzial von Dämmbeton und mögliche Detaillösungen anhand von Fotos, Werk- und Detailplänen. Im Schlusskapitel wird dargestellt, wieso Dämmbeton erst jetzt beziehungsweise gerade jetzt auf ein so starkes Interesse stösst; zugleich wird das mögliche Potenzial von zukünftigen Dämmbetonprojekten aufgezeigt.

    Patrick Filipaj absolvierte nach seiner Berufslehre als Hochbauzeichner ein Architekturstudium an der Zürcher Hochschule Winterthur und arbeitete danach in verschiedenen Architekturbüros. Zwischen 2003 und 2005 absolvierte er am Departement Architektur der ETH Zürich bei Professor Arthur Rüegg ein Nachdiplomstudium. Seit 2006 führt er in Zürich ein Architekturbüro mit Michael Choffat www.cf-architekten.ch und ist seit 2007 zudem Assistent an der Professur für Architektur und Bauprozess der ETH Zürich.

    Neu in der 2. Auflage:

    • Materialtechnologische Grundlagen nach dem aktuellen Forschungsstand
    • Zusätzliche Fallbeispiele aus der Schweiz und aus Deutschland

    "Die 2. Auflage hat die materialtechnologischen Grundlagen auf den aktuellen Forschungsstand gebracht sowie zusätzliche Fallbeispiele aus der Schweiz und aus Deutschland hinzugefügt. Mit der Arbeit haben wir ein weiteres Plädoyer für 'sortenreines', effektives Bauen, das in Zeiten von Mangelnachbesserung durch aufwändige Unter- oder Primärkonstruktionen in die richtige Richtung weist."
    (Deutsche BauZeitschrift 3/2011, März 2011, S. 17)

    "Auch wenn sich aufgrund der 'schärferen Energieeinsparverordnung' in Deutschland einiges aus dem in der Schweiz veröffentlichten Buch nicht auf hiesige Verhältnisse übertragen lässt, bietet das Werk eine interessante Lektüre – vor allem die vorgestellten Objekte überzeugen."
    (Beton, 16.08.2010)


  • Auflage: 2., überarbeitete, 2010
  • Seiten: 120 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche Abbildungen, Fotos und Pläne
  • Format in cm: 23,0 x 30,0
  • Einbandart: englisch broschiert
  • ISBN: 978-3-7281-3299-4
  • Sprache: Deutsch
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Leseprobe PDF-Dokument
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument

  • Preis: CHF 42,00 | € 39,90



Ähnliche Artikel

Beton und Biotop

CHF 42,00 | € 39,90

Drei Bücher über den Bauprozess

CHF 60,00 | € 56,90

Bauen mit Solarenergie

CHF 58,00 | € 38,90

Robert Maillart – Betonvirtuose

CHF 30,00 | € 19,90