• Bahninfrastrukturen

auch als Buch erhältlich

Bahninfrastrukturen
  • Autoren: Ulrich Weidmann

  • Bahninfrastrukturen
  • Planen – Entwerfen – Realisieren – Erhalten
  • Eisenbahn, Bahnnetz, Bahntechnik, Fahrbahnbau, Infrastrukturplanung, Bahnsystem, Verkehrsplanung, Regelwerke, Gleisanlagen, Personenverkehrsanlagen, Perronerschliessung, Güterverkehr, Trassierung, Linienführung, Inbetriebnahme, Erhaltungsplanung 

    Sie befördert ihre Fahrgäste mit hohem Komfort, maximaler Sicherheit und minimalem Platzbedarf. Sie verbindet Metropolen, transportiert Gütermengen über lange Distanzen und braucht wenig Energie. Um ihre Haltepunkte herum entfalten sich Wohnen und Arbeiten und sie ist für alle Personen gleichermassen zugänglich. Kurz: Die Bahn bietet sich als Mobilitätsträgerin der Zukunft geradezu an.

    Die Bahn ist für alle da und doch eine Welt für sich. Rückgrat ist die Bahninfrastruktur, ein komplexes soziotechnisches System. Bei ihrer Weiterentwicklung ist höchste Wirtschaftlichkeit gefordert: nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig und vor allem das Richtige soll gebaut werden. Lebenszykluskostenoptimierte Technologien sollen die Ausführung bestimmen und während der Nutzung sind die Anlagen effizient und effektiv zu erhalten.

    Die intensive Planungs- und Bautätigkeit im Bahnbereich äussert sich in einem breiten Interesse an einem Einführungswerk. Dieses Buch ist auf Grundlage jahrzehntelanger Tätigkeit in Lehre und Forschung entstanden. Die Struktur folgt – nach einer übergreifenden Einleitung – dem Lebenszyklus einer Infrastruktur, von der Planung über die Realisierung bis zu ihrer Erhaltung. Die Darstellung soll Grundlegendes aufzeigen und den Einstieg in eine vertiefte Auseinandersetzung erleichtern.

    Zum Autor:

    Ulrich Weidmann ist ordentlicher Professor für Verkehrssysteme an der ETH Zürich und Vizepräsident für Infrastruktur.
    "Ein Buch zur richtigen Zeit. In Zeiten wie dieser Pandemie kommen ja auch Zweifel auf, ob wir auf dem 'richtigen Gleis' sind in der Mobilität. Aber Bahninfrastrukturen haben einen anderen Zeitplan, andere Zeiträume – hier wird nicht in Jahren sondern Jahrzehnten gerechnet. Weidmann baut die Struktur logisch auf, vom Planen, übers Entwerfen, Realisieren (Bauen) bis zum Erhalten. Gerade der letzte ist ein zentraler Punkt: Neue Bauwerke einweihen ist das eine – kein Politiker lässt sich das entgehen – den Strukturerhalt zu erklären etwas anders.
    Nach der Wende 1989 zeigte sich exemplarisch, wie verschieden Ost- und Westdeutschland mit (Verkehrs)Infrastrukturen umgegangen ist. Aber auch in Italien, Frankreich oder den USA liegt der Unterhalt der Verkehrsinfrastruktur teilweise im Argen. Und bei dieser Modernisierung geht es nicht um 'Milliönchen' sondern um hunderte und tausende Milliarden Franken die allein in Europa für den Erhalt/Ersatz nötig sind – und damit auch um ein grosses volkswirtschaftliches Kapital.
    Auch wenn sich das über 600-seitige Werk an Ingenieure und Wissenschafter wendet, welches überarbeitete und aktualisierte Vorlesungsunterlagen, Vorträge und Publikationen zusammenfasst, gibt es für interessierte Laien zumindest in den einleitenden Kapiteln bedenkenswerte Gedanken und Ausführungen zum Transportmittel Bahn. 

    (IGöV, 8.3.2021,  ganze Rezension » )

    "Auf der Grundlage langjähriger Lehre und Forschung an der ETH in Zürich hat Prof. Dr. Ulrich Weidmann ein auf die Schweizer Gesetzgebung und Verhältnisse ausgerichtetes Einführungswerk geschrieben. Es ist analog dem Lebenszyklus einer Infrastruktur gegliedert, von der Planung, dem Entwurf über die Realisierung bis zu ihrer Erhaltung.
    Auch der interessierte Laie kann sich umfassend in das Thema einlesen, wobei er über die im Vergleich zum Gesamtumfang wenigen mathematischen Herleitungen hinweglesen kann. Wer sich vertieft mit einem Thema auseinandersetzen will, findet am Ende jedes Kapitels ein Verzeichnis mit Gesetzen und Literatur.
    Einige Beispiele der in diesem Buch behandelten Themen sind das Rad-Schiene-System, die Trassierung (inkl. kurzem geschichtlichem Rückblick), das Lichtraumprofil, Bahnzugang und Personenflüsse, Umsteigezeit, Bahnstrom, Telekommunikation, Inbetriebnahme oder die Orientierung an den Lebenszykluskosten."
    (Stephan Frei, Eisenbahn-Amateur 12/2020, S. 572)

    Lesen Sie auch den Blogbeitrag von LITRA (=Ligue suisse pour l’organisation rationnelle du trafic).


  • Auflage: 1., 2020
  • Seiten: 634 Seiten
  • Abbildungen: 484 Abbildungen und 110 Tabellen, z.T. farbig
  • Format in cm: 17,0 x 24,0
  • Einbandart: PDF
  • ISBN: 978-3-7281-3975-7
  • DOI: 10.3218/3975-7
  • Sprache: Deutsch
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument
Leseprobe PDF-Dokument

eBook Anbieter

Preis je nach Anbieter, erhältlich u.a. bei:

eBook.de zum Anbieter
Google Play zum Anbieter
Ciando zum Anbieter

Ähnliche Artikel