• Wie Globalisierung und Mediatisierung die Demokratie verändern

auch als Buch erhältlich

Wie Globalisierung und Mediatisierung die Demokratie verändern
  • Autoren: Yvonne Rosteck
  • Herausgeber: NCCR Democracy

  • Wie Globalisierung und Mediatisierung die Demokratie verändern
  • Demokratieforschung, Demokratisierungsprozess, Globalisierung, Medien, Populismus, Autokratie, EU, supranationale Organisationen

    Während die Demokratie im 20. Jahrhundert die erfolgreichste politische Idee war und sich als Regierungsmodell weltweit immer stärker durchgesetzt hat, scheint sie heute auf dem Rückzug zu sein: Populistische Parteien verzeichnen in demokratischen Staaten zunehmend Wahlerfolge. Einige Länder entwickeln sich Schritt für Schritt zu Autokratien, Wahlsiege werden dort zu einem absoluten Machtanspruch umgedeutet. Ohne Zweifel steht die Demokratie heute unter Druck: Globalisierung, Populismus sowie Mediatisierung, d.h. der wachsende Einfluss der Medien auf die Politik, fordern sie heraus.

    Wie und warum das geschieht und welche Folgen sich für die Demokratie abzeichnen, wurde im Forschungsschwerpunkt NCCR Democracy des Schweizerischen Nationalfonds und der Universität Zürich untersucht. Dieser Schlussbericht fasst die wichtigsten Ergebnisse des 12-jährigen Forschungsprogrammes zusammen.

    Edition française »

    Wir unterstützen Open Access (Gratis-Download), und Sie?


  • Auflage: 1., 2018
  • Seiten: 112 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche Abbildungen, durchgehend farbig
  • Format in cm: 19,0 x 27,0
  • Einbandart: PDF
  • ISBN: 978-3-7281-3878-1
  • DOI: 10.3218/3878-1
  • Sprache: Deutsch
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument

Gratis Download (Open Access)

Name Grösse
Download eBook 676.22KB

Ähnliche Artikel