• Autoren: Beat Glogger

  • Heisszeit
  • Klimaänderungen und Naturkastastrophen in der Schweiz
  • Seit zehn Jahren hat es im Schweizer Mittelland praktisch nie mehr eine geschlossene Schneedecke gegeben. Niederschläge, Überschwemmungen nehmen zu, aber auch Waldbrände werden häufiger. 1997 war das heisseste Jahr, das je gemessen wurde. Sind das bereits die Auswirkungen der globalen Klimaänderung?

    Die Schweiz ist nicht Bangladesch, wo durch die Klimaänderung verheerende Überschwemmungen drohen. Die Schweizer Bauern haben auch nicht den amerikanischen Weizengürtel zu bewirtschaften, der womöglich versteppen wird. Was bringt uns das Klima in Zukunft?

    In den letzten fünf Jahren haben über fünfzig Forschungsgruppen aus unterschiedlichen Fachrichtungen intensiv in einem nationalen Forschungsprogramm zusammengearbeitet. Sie untersuchten, wie sich Klima und Naturkatastrophen im Alpenraum bis heute verändert haben und was für die Zukunft zu erwarten ist.

    "Heisszeit" dokumentiert den aktuellen Stand der Schweizer Klimaforschung. Die Publikation hilft, die aktuellen Wetterkapriolen einzuordnen, und macht deutlich, dass sich Politik, Gesellschaft und Wirtschaft der neuen Klimasituation und den veränderten Naturgefahren anpassen müssen.


  • Buchreihe: Nationales Forschungsprogramm "Klimaänderungen und Naturkatastrophen" (NFP 31)
  • Auflage: 1., 1998
  • Seiten: 168 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche Abbildungen, Fotos und Tabellen
  • Format in cm: 21,6 x 28,3
  • Einbandart: gebunden
  • ISBN: 978-3-7281-2613-9
  • Sprache: Deutsch
  • Publikationsart: Syntheseprodukt
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument

  • Preis: CHF 24,00 | € 16,00