auch als Open Access eBook erhältlich

Anti-Ageing Medicine: Myths and Chances

The 21st century technological development is revolutionizing medicine and health care, bringing new hopes to human suffering by offering cures and treatments which were unthinkable a few decades ago. This is where anti-ageing medicine finds its niche.

Anti-ageing medicine aims at slowing, arresting, and reversing phenomena associated with ageing by merging biotechnological innovation and engineered solutions. Ideally, by means of the newest medical technology, the "body machinery" should be kept fit and at peak performance all life long. Early detection of age-related dysfunction should thus be "fixed" at any age with interventions such as metabolic fine tuning, enhancement, regeneration, restoration or replacement of "body parts" (i.e. organs, skin, bone or muscle). It covers a vast array of domains: from cell therapy to pharmaceutical interventions, from bio-surgery to aesthetic surgery, from human enhancement to fortified food, from smart housing and robots to toxic-free environments.

Anti-ageing medicine holds promises but also significant risks and safety issues which are addressesd in this book. It presents the latest scientific evidence on what works or does not work. It also provides public policy recommendations to ensure the protection of consumers and their rights while encouraging research and development.

This book is intended for academics, health professionals, business persons, consumers and policy-makers interested in the latest evidence and ethical issues about anti-ageing medicine.

  • Buchreihe: TA-SWISS Volume 52
  • Auflage: 1., 2008
  • Seiten: 328 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche, z.T. farbige Abbildungen und Grafiken,
  • Format in cm: 16,0 x 23,0
  • Einbandart: broschiert
  • ISBN: 978-3-7281-3195-9
  • Sprache: Englisch
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Table of Contents / Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument
Deutsche Kurzfassung PDF-Dokument
  • Preis CHF 58,00 | € 39,00


Ähnliche Artikel

Sarah Fässler | Regina Aebi-Müller | Franziska Müller | Vera Hertig | Alexander Lueger | Christian K..
Social Freezing – Kinderwunsch auf Eis

Kryokonservierung, Eizellkonservierung, Kinderplanung, Nachwuchsplanung, Fortpflanzungsmedizin, Reproduktionsmedizin

Eigene Eizellen einfrieren und später, mit dem Wunschpartner oder im günstigen Moment, in der Glasschale befruchten lassen: Social Freezing verspricht, Frauen über den Zeitpunkt einer gewünschten Schwangerschaft selber entscheiden zu lassen, ohne Druck durch die biologische Uhr. Doch das Verfahren wirft auch Fragen auf; nach medizinischen Risiken, dem Kindeswohl und der gesellschaftlichen Akzeptanz. Begünstigt Social Freezing die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, oder führt es zur Vernachlässigung anderer Massnahmen, um Arbeitsleben und Familienplanung in Einklang zu bringen?

Wissen können, dürfen, wollen?

CHF 48,00 | € 46,00
Susanne Brauer | Jean-Daniel Strub | Barbara Bleisch | Christian Bolliger | Andrea Büchler | Isabel ..
Wissen können, dürfen, wollen?

Genomanalyse, Pränataltest, NIPT, pränatale Diagnostik, Screening

Neue Methoden der Genomanalyse erlauben es, im Blut einer schwangeren Frau festzustellen, ob krankhafte genetische Abweichungen beim Embryo vorliegen. Damit wird es vergleichsweise einfach, schon in einer frühen Phase der Schwangerschaft Aussagen über Chromosomen-Anomalien und weitere genetische Merkmale des Ungeborenen zu erhalten. Die seit wenigen Jahren erhältlichen nicht-invasiven Pränataltests (NIPT) sind gemäss ersten Erfahrungen sehr verlässlich, zudem entfallen die Risiken für den Fötus, die mit einer invasiven Untersuchung wie z.B. der Fruchtwasserpunktion einhergehen.

Brüchiger Generationenkitt?

CHF 52,00 | € 46,00
Martina Dubach | Pasqualina Perrig-Chiello (Hrsg.)
Brüchiger Generationenkitt?

Generationenkonflikt, Familien, Generationenvertrag, Healthcare

Die bedeutsamen demographischen und gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahrzehnte haben viele Fragen und Unsicherheiten rund um die Solidarität zwischen den Generationen aufgeworfen. Sind Szenarien über Generationenkrieg und das Ende des Generationenvertrags blosse Schwarzmalerei unverbesserlicher Pessimisten? Sind die heutigen Alten nur Profiteure auf Kosten der Jungen? Ist auf dem Arbeitsmarkt der Krieg der Generationen vorprogrammiert? Wie gestaltet sich die intergenerationelle Solidarität in Familien? Welche Rolle spielen Geld, Werte, Rituale und wie steht es mit der gegenseitigen Hilfe und Pflege?

Lebenshorizont Alter

CHF 48,00 | € 32,00
Brigitte Boothe | Bettina Ugolini (Hrsg.)
Lebenshorizont Alter

Wenn die Enkelkinder heranwachsen, die Berufsarbeit zu Ende geht, das Haar grau und weiss wird, das Gesicht die Spuren von Leid und Freude trägt, das Denken die Kraft der Erfahrung hat, dann befindet man sich in einer Lebensphase, die dazu herausfordert, dem Vergangenen Rechnung zu tragen und die Gegenwart mit neuen Freiheiten und neuen Grenzen zu gestalten. Das gilt für die Ebene des Körperlichen ebenso wie für die Welt der Beziehungen und des sozialen Lebens; das gilt für das Denken und Fühlen ebenso wie für das religiöse Selbstverständnis. Das gilt für Intimität und Privatheit wie für die Beziehung zur politischen und kulturellen Öffentlichkeit.

Rechtsklick um diese Infobox zu fixieren
Klicken Sie ausserhalb um diese Infobox auszublenden