• Autoren: Jean-Jacques Langendorf, Herausgeber: Michael Arnold, Walter Troxler

  • Krieg führen: Antoine-Henri Jomini
  • Der Waadtländer Jomini (1779 –1869), General im Dienste Napoleons und ab 1813 Russlands, ist neben dem Preussen Carl von Clausewitz der wichtigste Militärtheoretiker und Historiker des 19. Jahrhunderts. Er hinterlässt ein umfangreiches Werk, dessen Einfluss bis heute spürbar ist, besonders in den Vereinigten Staaten.

    Das vorliegende Werk enthält in seinem ersten Teil detaillierte biographische Angaben über dieses bewegte und umstrittene Leben. Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem politischen Denken Jominis, seinem historischen, taktischen und strategischen Werk, seiner Psychologie, seiner geistigen Beziehung zu Clausewitz, seiner Rezeption in Europa und Amerika, seinen Kritikern und Befürwortern, seinem Einfluss heute.

    Eine grundlegende Bibliographie rundet das Werk ab.

    "Das Buch Langendorfs übertrifft durch den Reichtum des Inhalts alles, was bis heute über Jomini geschrieben wurde."
    (H. Couteau-Bégarie, Traité de Stratégie, Paris 2006)

    Zum Autor:

    Prof. Jean-Jacques Langendorf, Autor zahlreicher militärhistorischer Werke (G.H. Dufour, Preussische Militärdenker, K.u.K. Armee und Marine, General H. Guisan, Golfkrieg, Schweizer Armee, Neutralität usw.) ist Forschungsdirektor beim "Institut de stratégie comparée" in Paris, Mitglied der "Commission française d’histoire militaire" und Ehrenmitglied des "Centre de prospective et d’histoire militaires" in Lausanne-Pully. Er hat auch mehrere Romane und Novellenbände veröffentlicht.

    "Dieses Buch ist eine hervorragende wissenschaftliche Schrift, die man nach dem ersten Anlesen nicht wieder aus der Hand legen möchte. Sie liest sich so angenehm wie eine spannende Fortsetzungsgeschichte, interessant und unterhaltsam geschrieben, sodass sie auch den Einsteiger und Laien sehr gut ansprechen kann. … Eindeutige Kauf- und Leseempfehlung!"
    (Eberhard J. Hemmen, MarineForum 1/2-2010, Janaur 2010, S. 57)

    "Der vorliegende Band bildet ein ausgesprochen gelungenes Grundlagenwerk zum Thema Antoine-Henri Jomini. Das Buch wird als Standardwerk in der österreichischen Generalstabsausbildung weiterführende Verwendung finden."
    (S. Bosezky, ÖMZ Österreichische Militärische Zeitschrift 3/2009, S. 389)

    "Vor uns liegt wohl eines der ausführlichsten Werke über Jomini. Behandelt wird die Biografie des Generals, die ein bewegtes Leben und interessantes politisches Denken zeigt. … Die meist chronologisch gegliederten Kapitel erleichtern die gezielte Lektüre."
    (Jean Pierre Peternier, ASMZ Nr. 06, Juni 2008, S. 56)

    "Damit bietet dieses Buch, neben der umfangreichen Darstellung einer herausragenden Person und ihres Wirkens, einen ausgezeichneten Einstieg in die Auseinandersetzung mit militärtheoretischem Schrifttum. Es wäre dieses Buch daher jedem Offizier in höherer Verwendung, aber auch allen an Sicherheitspolitik und Konfliktforschung Interessierten bzw. für Massnahmen und Entscheidungen Verantwortlichen als Lektüre empfohlen."
    (Truppendienst Bundesheer Nr. 304, April 2008, S. 381)


  • Buchreihe: Strategie und Konfliktforschung
  • Auflage: 1., 2008
  • Seiten: 528 Seiten
  • Format in cm: 16,0 x 23,0
  • Einbandart: PDF
  • ISBN: 978-3-7281-3600-8
  • DOI: 10.3218/3600-8
  • Sprache: Deutsch
  • Lieferstatus: nur als eBook erhältlich

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument

eBook Anbieter

Preis je nach Anbieter, erhältlich u.a. bei:

eBook.de zum Anbieter
Ciando zum Anbieter