• Autoren: Albert A. Stahel, Dieter Kläy, Silvia Berger

  • Afghanistan – ein Land am Scheideweg
  • Im Spiegel der aktuellen Ereignisse
  • Afghanistan – ein bislang weitgehend unbekanntes Land – ist durch die Terroranschläge vom 11. September in den Mittelpunkt des weltweiten Interesses gerückt. Um die aktuellen Entwicklungen verstehen zu können, ist es wichtig, etwas über die Hintergründe und die Geschichte des Landes zu erfahren: Welche Menschen leben dort? Wie war die gesellschaftliche und politische Struktur des Landes? Wie haben der Einmarsch der sowjetischen Truppen 1979 und der Krieg das Land und das Leben der Menschen verändert?

    Erst im Licht des damaligen Afghanistan-Krieges werden der afghanische Widerstand und die daran beteiligten Gruppen bis hin zur Taliban-Regierung und der sogenannten Nordallianz genauso sichtbar wie die politischen Interessen der umliegenden Staaten. Die Publikation zeigt ausserdem, welche Konsequenzen der Anschlag auf das World Trade Center in New York für diese Region hat, und diskutiert die Zukunftsperspektiven Afghanistans.

    Das Buch richtet sich an ein breites Publikum, das an zeitgeschichtlichen und aktuellen Fragen interessiert ist, und gibt eine leicht fassliche Übersicht über 20 Jahre Afghanistan-Politik Moskaus und Washingtons.

    "Solide wissenschaftliche Arbeit (mit Anmerkungen, Bibliographie) von 3 Schweizer Politologen, seriös und kenntnisreich, dabei verständlich formuliert, kompakt gehalten und solide ausgestattet."
    (Elisabeth Mair-Gummermann, ekz-Informationsdienst, Eintrag 510.393.4)


  • Buchreihe: Strategie und Konfliktforschung
  • Auflage: 1., 2002
  • Seiten: 152 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche Fotos und Karten
  • Format in cm: 16,0 x 23,0
  • Einbandart: broschiert
  • ISBN: 978-3-7281-2788-4
  • Sprache: Deutsch
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument

  • Preis: CHF 47,00 | € 33,60



Ähnliche Artikel

In Afghanistan

CHF 29,80 | € 22,90