• Herausgeber: Albert Kündig, Danielle Bütschi

  • Die Verselbständigung des Computers
  • Computer dringen in immer mehr Lebens- und Wirtschaftsbereiche ein, und sie agieren zunehmend selbständiger. Tiefgreifende Auswirkungen für die Gesellschaft und die Wirtschaft sind die Folge. Eine neue Qualität der Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine macht nicht nur ein Überdenken von Rechtsnormen notwendig, sie provoziert auch grundsätzliche Fragen zur Rolle des Menschen in einer technisierten Lebenswelt.

    Dieser Sammelband macht das Phänomen Verselbständigung des Computers in seiner Natur und seinen Erscheinungsformen für interessierte Laien anhand vieler Anwendungsbeispiele fassbar und umschreibt die Herausforderungen, mit denen die Wissenschaften sowie die Politik und letztlich wir alle konfrontiert sind.

    Mit Beiträgen von:
    Bruno Baeriswyl, Danielle Bütschi, Fulvio Caccia, Albert Kündig, Marc Langheinrich, Friedemann Mattern, David Rosenthal, Beat F. Schmid, Ingo Schulz-Schaeffer, Felix Weber

    Wir unterstützen Open Access (Gratis-Download), und Sie?

    "Neun Fachleute – Ingenieure, Informatiker, Juristen, Ökonomen, Politologen, Soziologen – beleuchten das Thema von verschiedenen Seiten, neben technischen werden etwa auch datenschutzrechtliche Aspekte und Fragen der Haftung behandelt."
    (NZZ, 9.4.08, B1)

    "Die durch Computer ausgelösten Veränderungen des modernen Lebens gelten gemeinhin als stetiger Fortschritt – abgesehen vielleicht von einigen Anwenderproblemen. Das Schweizer Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung versucht, diese Veränderungen in möglichst umfassender Form zu hinterfragen. Im Mittelpunkt stehen dabei digitale Automatisierungs- bzw. Autonomisierungsprozesse. Haftungsfragen werden dabei ebenso erörtert wie Aspekte des Datenschutzes. Der Bezug zur Politik ist eher indirekt, aber trotzdem bedeutsam – weil die angesprochenen problematischen Entwicklungen häufig auch im Hintergrund von aktuellen Gesetzen etwa im Bereich der inneren Sicherheit wirken, oder weil sie allgemein die Wertemuster einer Gesellschaft schleichend verändern können."
    (Zeitschrift für Politikwissenschaft online, 29.7.08)


  • Buchreihe: TA-SWISS
  • Auflage: 1., 2008
  • Seiten: 192 Seiten
  • Format in cm: 16,0 x 23,0
  • Einbandart: PDF
  • ISBN: 978-3-7281-3201-7
  • DOI: 10.3218/3201-7
  • Sprache: Deutsch
  • Lieferstatus: als Open-Access-eBook erhältlich

Gratis Download (Open Access)

Name Grösse
Download eBook 3.6MB

Ähnliche Artikel