auch als Buch erhältlich

Die Bibel und die Wissenschaften
  • Herausgeber: Pierre Bühler

  • Die Bibel und die Wissenschaften

  • Wechselwirkungen in Geschichte und Gegenwart

Religionsgeschichte, Bibelgeschichte, Religionswissenschaft

Die Bibel hat die abendländische Kultur stark geprägt: Über Jahrhunderte hingen Weltbild, Geschichtsverständnis, Menschenauffassung, Wertvorstellungen von ihr ab. Im Laufe der Neuzeit haben sich die Wissenschaften allmählich von dieser Prägung emanzipiert, die biblischen Texte kritisch beleuchtet und ihre Vorstellungen in Frage gestellt. Daraus erfolgte auf vielfältige Weise eine Erneuerung der Wahrnehmung der Bibel, bei der Dimensionen aufgespürt werden konnten, die der traditionellen Sicht verborgen blieben. So konnten biblische Motive auch wieder prägend auf die wissenschaftliche Arbeit wirken.

In diesem Band geht es darum, diese wechselseitigen Beziehungen aus Sicht verschiedener Disziplinen zu thematisieren – wissenschaftshistorisch einerseits, aber auch mit Blick auf die Implikationen für den heutigen Umgang mit der Bibel und ihre Wahrnehmung in aktuellen Debatten. Die Beiträge stammen aus den Bereichen Theologie, Religionswissenschaft, Archäologie, Astrophysik, Biologie, Medizin, Psychologie, Philosophie, Rechtswissenschaft und Geschichte.

Mit Beiträgen von:
Arnold Benz, Brigitte Boothe, Pierre Bühler, Jens Kamlah, Hans-Lukas Kieser, Josef N. Neumann, Alois Rust, Konrad Schmid, Paul Schmid-Hempel, Andreas Thier, Samuel Vollenweider, Jean Zumstein

"Pierre Bühler hat in diesem Band eine Auswahl hochinteressanter interdisziplinärer Zürcher Vorlesungen zusammengestellt, die um das Thema 'Bibel und Wissenschaften' kreisen. Dies nicht im engeren Sinne von 'Die Bibel hat doch Recht' eines Werner Keller, auch wenn dies ebenso thematisiert wird, sondern in einem sehr breiten Sinne, der ein buntes Kaleidoskop von Perspektiven auf das Verhältnis von Bibel und Wissenschaften eröffnet."
(Dr. Andreas Losch, www.theologie-naturwissenschaften.de, April 2020)
Ganze Rezension » 

"Wer sich eingehend und mit offenem Geist an die Bibel heranwagen möchte, der wird an diesem äusserst lehrreichen und anregenden Sammelband Gefallen finden. Neue Einsichten sind garantiert."
(Andrea Aebi, bref 18, Das Magazin der Reformierten, 18.10.19, S. 26)

  • Buchreihe: Zürcher Hochschulforum Volume 43
  • Auflage: 1., 2019
  • Seiten: 244 Seiten
  • Abbildungen: mit Abbildungen
  • Format in cm: 17,0 x 24,0
  • Einbandart: PDF
  • ISBN: 978-3-7281-3958-0
  • DOI: 10.3218/3958-0
  • Sprache: Deutsch
  • Publikationsart: Sammelband
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument
Leseprobe PDF-Dokument

eBook Anbieter

Preis je nach Anbieter, erhältlich u.a. bei:

Buchhaus.ch (Lüthy, Balmer, Stocker) zum Anbieter
eBook.de zum Anbieter
Google Play zum Anbieter
Amazon Kindle zum Anbieter
Ciando zum Anbieter

Ähnliche Artikel

Gott kontrovers

Preis je nach Anbieter
Walter Hehl
Gott kontrovers

Religion, Religiosität, Atheismus, Wissenschaft, Erkenntnis, Einstein, kosmische Realität, ozeanisches Gefühl, Aufklärung, Gottessoftware, Transzendenz, Weltmodell

Es ist eine grosse Kluft entstanden zwischen dem traditionellen Glauben, der voroder frühwissenschaftliche Konzepte verarbeitet, und den Ideen der modernen Wissenschaft, die uns Menschen in ein Riesenweltall setzen, zu einem Tier unter anderen machen und in Konkurrenz zu Computern bringen.

Emidio Campi | Peter Opitz | Konrad Schmid (Hrsg.)
Johannes Calvin und die kulturelle Prägekraft des Protestantismus

Religionsgeschichte, Calvinismus, Reformation

In dieser Publikation beleuchten Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kirche neben Calvins Bedeutung für den europäischen und aussereuropäischen Protestantismus auch die weltweite kulturelle Prägekraft des Protestantismus.

Rechtsklick um diese Infobox zu fixieren
Klicken Sie ausserhalb um diese Infobox auszublenden