• Autoren: Helen Simmen, Michael Marti, Stephan Osterwald, Felix Walter

  • Die Alpen und der Rest der Schweiz: Wer zahlt – wer profitiert?
  • Synthese des Projekts ALPAYS "Alpine Landscapes: Payments and Spillovers"
  • Welche Finanzströme fliessen zwischen dem Alpenraum und der übrigen Schweiz? Wie viel Unterstützung erhält die Bevölkerung im Alpenraum aus der übrigen Schweiz? Wird sie genügend für ihre besonderen Lasten und ihre Landschaft entschädigt? Das vorliegende Buch bringt Transparenz in diese komplexen Fragen. Es bietet erstmals einen Überblick über die wichtigsten Finanzströme wie Subventionen, Steuern, Finanzausgleich oder Tourismus und leistet einen Beitrag zur Kostenwahrheit in der Grundversorgung.

    Das Buch wirft zudem einen Blick in die Zukunft: Es zeigt auf, wie der Ausgleich wirksamer und kostengünstiger gestaltet und dadurch die wirtschaftliche Aktivität in den Randregionen durch richtige Anreize gestärkt werden kann. Damit bietet das Buch wissenschaftliche Grundlagen für aktuelle politische Diskussionen über Themen wie Regionalpolitik, Finanzausgleich oder Raumentwicklung.

    Projektteam: Helen Simmen, Dr. Michael Marti, Stephan Osterwald, Felix Walter
    Ecoplan, Forschung und Beratung in Wirtschaft und Politik
    Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. René L. Frey

    Diese Publikation wird unterstützt durch den Schweizerischen Nationalfonds im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 48 "Landschaften und Lebensräume der Alpen".

    "In einer Gesamtwürdigung kann die Bedeutung dieses Buches bzw. der dahinter stehenden Forschungsarbeiten nicht genügend unterstrichen werden. Die schweizerische Politik ist stark durch Auseinandersetzungen zwischen dem Alpen- und dem Nichtalpenraum geprägt. Hier bringt das Buch dringend notwendige Fakten und Objektivierungen."
    (Daniel Wachter, Vierteljahresschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich Heft 1/2, April 2006, S. 41f.)

    "Ausserdem unterbreiten sie Vorschläge für akzeptable und transparente Reformen: Das Autorenteam macht darauf aufmerksam, dass Kosten und Nutzen nicht eindimensional aufgerechnet werden können: Ökonomische Effizienz, gesamtstaatliche Solidarität und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen müssen in ein sachlich akzeptables und gesellschaftlich akzeptiertes Verhältnis gebracht werden und sind dabei auf politischer Ebene stets neu auszutarieren."
    (Zeitschrift für Politikwissenschaft, ZPol-Bibliografie 1/06, S. 262)


  • Auflage: 1., 2005
  • Seiten: 136 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche grafische Darstellungen und Karikaturen
  • Format in cm: 16,0 x 23,0
  • Einbandart: broschiert
  • ISBN: 978-3-7281-3013-6
  • Sprache: Deutsch
  • Publikationsart: Forschungsbericht
  • Lieferstatus: vergriffen, nicht mehr bestellbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument

  • Preis: CHF 0,00 | € 0,00

Nicht mehr bestellbar