• Autoren: Armando Geller

  • Macht, Ressourcen und Gewalt
  • Zur Komplexität zeitgenössischer Konflikte
  • Eine agenten-basierte Modellierung
  • Mittels organisierter Gewalt ausgetragene Konflikte bestimmen nach wie vor die politische Landschaft in vielen Regionen unserer Welt. Macht, Ressourcen und Gewalt nehmen im komplexen Gefüge zeitgenössischer Konflikte eine besondere Stellung ein. Die simulationsbasierte Analyse von Machtbildungs-, Ressourcenverteilungs- und Gewaltanwendungsprozessen sowie der am Ursprung dieser Prozesse stehenden Konfliktakteure vermag einen erhellenden Einblick in die Komplexität zeitgenössischer Konflikte zu vermitteln. Damit soll zu einem besseren Verständnis dieses aus politikwissenschaftlicher und humanitärer Sicht zentralen sozialen Phänomens beigetragen werden.

    Diese Publikation richtet sich an SozialwissenschaftlerInnen, deren Interesse zum einen der Konfliktforschung und zum anderen innovativer methodischer und theoretischer Ansätze gilt; sie nimmt zudem eine bewusst kritische Position in der Betrachtung von Konflikten ein und richtet sich deshalb auch an jene, die sich reflektiert mit zeitgenössischen Konflikten in Afghanistan, im Irak, der Demokratischen Republik Kongo, Tschetschenien und an anderen Orten auseinandersetzen möchten.

    Der Autor war Assistent an der Militärakademie an der ETH Zürich und Lehrbeauftragter an der Universität Zürich. Er arbeitet zur Zeit als Research Fellow am Centre for Policy Modelling an der Manchester Metropolitan University.


  • Buchreihe: Strategie und Konfliktforschung
  • Auflage: 1., 2006
  • Seiten: 432 Seiten
  • Abbildungen: zahlreiche Abbildungen und Karten, Sourcecode
  • Format in cm: 16,0 x 23,0
  • Einbandart: PDF
  • ISBN: 978-3-7281-3200-0
  • DOI: 10.3218/3200-0
  • Sprache: Deutsch
  • Lieferstatus: lieferbar

Zusatzangebote

Name Dateityp Zugriff
Inhaltsverzeichnis PDF-Dokument

eBook Anbieter

Preis je nach Anbieter, erhältlich u.a. bei:

Ciando zum Anbieter